Gut geübt ist halb gewonnen!

Fahrsicherheitstraining für unser Pflegepersonal

Am 28. Jänner 2015 besuchten wir das „Driving Camp“ in Röthis.

Vollzählig an Zahl und hochmotiviert verbrachten wir einen ganzen Nachmittag mit unseren Dienstautos – 4 Suzuki Swift, um Extremsituationen zu meistern lernen. Unsere Pflegedienstleiterin Susanne Vonach hat dieses Training organisiert, welches freundlicherweise Weise von der VLV Versicherung durch Hr. Raidl Günter mitfinanziert wurde.

Wir lernten Vollbremsungen hinzulegen, spürten wie es ist, mit oder ohne EPS mit 50ig Sachen in die Kurve zu fahren und trainierten richtig zu reagieren, wenn das Fahrzeug ausbricht oder ins Schleudern kommt.

Unser Fahrsicherheitstrainer Hr. Peter Illmer, hatte eine diebische Freude daran, mit Hilfe eines mysteriösen Knopfes die Fahrbahn so zu manipulieren, dass sich unsere Dienstautos dreimal um die eigene Achse drehten. Wie man (Frau) in so einem Fall reagiert konnten wir zu Genüge lernen.

Wir haben uns tapfer geschlagen und Einiges an Fahrsicherheit sowie Verhalten in Extremsituationen gelernt.

In Anbetracht dessen, dass wir uns tagtäglich auf der Straße befinden, schwierige Verhältnisse wie Schnee, Glatteis aber auch enge Bergstraßen und Schotterwege uns nicht fremd sind, war dieser Übungsnachmittag in Röthis mehr als sinnvoll.

Er hat auch gleichzeitig unseren Teamgeist gefördert. Wir haben viel gelernt und hatten dabei noch sehr viel Spaß.

Unsere eigene Sicherheit, pünktlich bei den Patienten  zu erscheinen und dem Pflegedienst Hofsteig  keine unnötigen Kosten durch Blechschaden zu verursachen ist uns ein Anliegen.

Daher scheuen wir keine Mühe uns fortzubilden, sodass wir nach getaner Arbeit unsere kleinen Suzukiautos ohne Schaden und wohlbehalten in der Tiefgarage wieder parken können.

Vielen Dank allen Beteiligten

Evelyn Hefel

2018-11-07T09:23:37+00:00